Urban Engels Gedächtnisorden

Urban EngelsUrban Engels war von 1926 bis zu seinem Tode 1976, also 50 Jahre, Mitglied unserer Gesellschaft und von 1949 bis 1975 Präsident. Er verstarb 1976 und hinterließ ein schweres Erbe. Sein Lebensmotto lautete: „Mir halden treu un fess zosamme, wie zwei beschmierte Botteramme!“

Wegen seines unermüdlichen Einsatzes und seiner vielen Verdienste um die „Große Porzer KG Rot-Weiß“ wurde 1977 der „Urban Engels Gedächtnisorden“ geschaffen.

Unsere Ordensträger

2019/20 – Clemens Kann
2001/02 – Paul Claes
2000/01 – Peter Skonecki
1999/00 – Michael Wierczeyko
1998/99 – Peter Weber
1997/98 – Horst Sturm
1996/97 – Josef Kapusta
1995/96 – Andreas Görschen
1994/95 – Wolf Reischl
1993/94 – Hans-Josef Winterscheid
1992/93 – Walter Elsen
1991/92 – Jean Barth
1990/91 – Horst Maxfield
1989/90 – Anton Beukmann
1988/89 – Willi Leusink
1987/88 – Alfred Schlagner
1986/87 – Hannelore Leusink
1985/86 – Hans Keßel
1984/85 – Karl Jung
1983/84 – Sybille Dahmen
1981/82 – Wolfgang Konrad
1980/81 – Alfred Günauer
1979/80 – Willi Beckert
1978/79 – Erich Dahmen
1977/78 – Theo Voosen

Sybille Dahmen Orden

Sybille DahmenSybille Dahmen stellte ihr geselliges Leben ganz in den Dienst der Großen Porzer KG Rot-Weiß. Sie begann von der Pike auf im Tanzcorps, war Tanzmariechen, setzte sich stets für das Kindertanzcorps ein, nähte Kostüme und studierte Tänze für sie ein.

Von 1971 bis 1989 war sie Präsidentin des Damenkomitees, plante die erste Damensitzung und leitete viele Jahre die Sitzungen als Sitzungspräsidentin.
Ihr zu Ehren wurde der“Sybille Dahmen Orden“ entworfen, der an Mitglieder, die sich um den Verein verdient gemacht haben, verliehen wurde.

Unsere Ordensträger

2019/20 – Anette Wagner
2008/09 – Marlene Boll
2007/08 – Luise Winterscheid
2006/07 – Rosemarie Schiffer
2005/06 – Marlene Boll
2004/05 – Ulla Skonecki
2003/04 – Anny Kapusta
2002/03 – Monika Maxfield
2001/02 – Ute Berg
2000/01 – Ilse Schaeling
1999/00 – Elfriede Reischl
1998/99 – Christel Beukmann
1997/98 – Hannelore Leusink
1996/97 – Carmen Eregyin
1995/96 – Inge Lambert
1994/95 – Christel Keßel